Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau

02. August 2021


Die Gründungsmitglieder der Bundesvereinigung der Sinti und Roma e.V. haben am 02.08.2021 an der jährlichen Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau 1944 am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas in Berlin teilgenommen. In der Nacht vom 02. auf den 03. August jährt sich die Ermordung der verbliebenen ca. 4.000 Insassen des sogenannten „Zigeunerlagers“ im Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenaus durch die SS im Jahr 1944.



Neben der Holocaust-Überlebenden Zilli Schmidt sprachen auf der Veranstaltung auch mehrere Gründungsmitglieder der BVSR, u.a. die Co-Vorsitzende Kelly Laubinger (siehe Foto).