top of page

Einrichtung einer ständigen Kommission gegen Antiziganismus

BVSR-Generalsekretär Romeo Franz begrüßt die Entscheidung und dankt dem Team des Bundesbeauftragten für sein Engagement

 

Am Donnerstag wurde auf Regierungs- und Länderebene die Einrichtung einer ständigen Bund-Länder-Kommission gegen Antiziganismus beschlossen. Sie soll Bund und Ländern zur Abstimmung dienen und daraufhin wirken, Sinti und Roma die gleichberechtigte Teilhabe an und die Anerkennung als wertvolle Mitglieder dieser Gesellschaft zu ermöglichen.

 

Romeo Franz, BVSR-Generalsekretär, begrüßte diese Entscheidung und dankte dem Team des Antiziganismusbeauftragten für diesen Erfolg.

 

Den Vorsitz der Kommission gegen Antiziganismus wird sich der Bundesbeauftragte gegen Antiziganismus, Mehmet Daimagüler, mit einem jeweils wechselnden Co-Vorsitzenden aus den Ländern teilen. Diese Kommission werde die Belange von Sinti und Roma dauerhaft auf die politische Agenda sowie ein starkes Zeichen der demokratischen Einigkeit gegen Hass und Hetze setzen, so Daimagüler.

コメント


bottom of page