top of page

Gedenken an den 2. August 1944 am Mahnmal in Berlin

Zum Europäische Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma


In der Nacht vom 02. auf den 03. August 1944 wurden die verbliebenen ca. 4.300 Sinti und Roma im Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenau in den Gaskammern ermordet.


Bei der diesjährigen Gedenkfeier am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas begrüßte Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal, ca. 150 Gäste aus Politik und Gesellschaft, darunter die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau, und den neuen Kultursenator von Berlin, Joe Chialo. Die BVSR war vertreten durch ihre Vorsitzende Kelly Laubinger, die ebenfalls eine Rede hielt und auf die Kontinuitäten rassistischer Gewalt gegenüber Sinti und Roma aufmerksam machte, sowie durch ihren Generalsekretär Romeo Franz, MEP. Moderiert von Hamze Bytyçi, Kurator der begleitenden Ausstellung »Codes of Memory« und Vorstandsvorsitzender von RomaTrial e. V., wurden in Beiträgen von Künstlerinnen und Künstler aus den Communities der Sinti und Roma sowie aus dem Netzwerk der Coalition for Pluralistic Public Discourse (CPPD) den Lebenswegen Ermordeter und Überlebender des Völkermords gedacht.

Erstmals konnten aus Alters- und gesundheitlichen Gründen keine Zeitzeug*innen bei der Gedenkveranstaltung sprechen. „Auch wenn die Zeitzeug*innenaus unserer Gegenwart verschwinden, darf dies nicht dazu führen, dass die grausamen Taten an den Sinti und Roma vergessen werden“, sagte Kelly Laubinger, Vorsitzende der BVSR.


In seiner Begrüßungsrede wies Uwe Neumärker auch auf die immer noch bestehende Gefährdung des Denkmals durch den geplanten Bau der S-Bahnlinie 21 hin und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass unter der neuen Berliner Regierung auch ein Richtungswechsel stattfinden könnte. Die BVSR setzt sich dafür ein, dass das Denkmal in seiner jetzigen Form nicht verändert wird, auch nicht durch Eingriffe in unmittelbarer Umgebung.


Hier finden der Bericht der Stiftung Denkmal zur Gedenkfeier:


Zur Ausstellung "Codes of Memory":


Commentaires


bottom of page